www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Sonntag, 24. September 2017

Pilze, Pilze



Leider lässt im Moment auch der goldene Herbst auf sich warten. Immer wieder regnet ist, auch wenn die Luft warm ist. Das ist die Brutzeit für Pilze. Sie schießen über Nacht aus dem Boden, Wald und Wiesen sind voll davon. Wenn man unterwegs ist, sieht man zu beiden Seiten des Waldes Autos stehen und Menschen mit Tüten und Körbchen durch den Wald ziehen. Nur bei uns rund um den See ist es einsam wie immer.

Wir machen uns auf den Weg durch den Wald zwischen dem See und der Schäferei und haben schon nach einer Stunde eine ganze Tüte voll. Wir sind keine Pilzkenner und sammeln immer nur die, die wir kennen. Vorsichtshalber lassen wir aber gleich Siggi Jung noch mal über unsere Ausbeute gucken …


Donnerstag, 21. September 2017

Rückschnittaktionen



Jetzt endlich musste etwas passieren, das war allen schon eine ganze Weile klar. Der schwere Sommersturm hatte einige Bäume zerspalten und in gefährliche Schieflagen gebracht. Besonders über dem Wohnwagen der Familie Meyer drohte eine große Robinie, bei einem weiteren Sturm umzuknicken. Leider war der Baum so hoch, dass er nur über einer Hebebühne erreicht werden konnte.

Wenn es auf die Hebebühne geht, gibt es leider nur noch wenige Arbeitskräfte, die in Frage kommen, die meisten leiden unter Höhenangst. Außer Flo war aber dann auch Siggi Jung zur Stelle, um beim Fällen zu helfen, und wenn das Holz erst mal auf dem Boden liegt, sind alle wieder in Aktion. 


(Lieber Udo Hartwich, danke für deine tollen Fotos!) 

Dienstag, 19. September 2017

Aufräumaktion



Das Eurocamp hat ein wirklich großes Problem. Es fehlt nämlich hinten und vorne an Abstellräumen. Wie ihr euch denken könnt, muss man zu verschiedenen Jahreszeiten verschiedene Dinge verstauen. Allein die Bettwäsche für die Mobilheime und Tipis brauchen es sauber und trocken, aber auch die Ersatzteile, die Hüpfburg, der Grill, der Pavillon für die Bühne und zahlreiche andere Dinge müssen irgendwo lagern. Immer wieder stehen wir da und wissen nicht, wo wir noch Platz schaffen können.
Auch in der alten Werkstatt hatte sich schon wieder richtig viel Kram angesammelt. Nun musste auch hier geräumt werden, denn der Umbau für den neuen Wellnessbereich steht an. Naja, manchmal ist es auch gut, mal nachzudenken, ob die Sachen nicht auf dem Sperrmüll besser aufgehoben sind.


Montag, 18. September 2017

Lori voll in Äktschen


Auch wenn immer noch viele Gäste auf dem Platz sind, und die Brötchenliste am Wochenende wieder auf 200 Brötchen angestiegen war, bleibt doch Zeit für Reparaturen und erste Vorbereitungen für den Saunaumbau.
Lori hat sich bereit erklärt, die Fassade mal wieder zu reparieren. Sie ist ja ein Dauerbrenner unter den Arbeiten. Wenn einmal Pfusch am Bau betreiben wurde, kann man regelmäßig nachbessern. Aber wie ihr seht, ist Lori vergnügt und in seinem Element.
Übrigens, das Weiß auf dem Reetdach ist kein Schnee, sondern Sonnenstrahlen! 


Donnerstag, 14. September 2017

Der Rückschnitt beginnt



Auch wenn man es nicht wahrhaben will, der Herbst steht an. Es wird Zeit, mit dem Rückschnitt zu beginnen. Vor dem Sani 2 hat Lori angefangen, dieses undefinierbare Stachelgestrüpp mitsamt Wurzeln aus dem Boden zu reißen und ein Beet anzulegen. Hier werden im Frühjahr neue Anpflanzungen gemacht.

Flo ist mit der Heckenschere unterwegs und schneidet Sträucher und Hecken zurück. Das ist eine anstrengende Arbeit, aber sie erspart Flo das Fitnesscenter!

Und jetzt müsst ihr auch mal einen Blick auf den Milanweg werfen. Das wechselhafte Wetter hat manchmal auch Vorteile. De Rasen jedenfalls wächst täglich um mehrere Zentimeter. 

Dienstag, 12. September 2017

Grundreinigung



Ein Blick auf Nicole, und man kann sehen, dass sie sowohl nass, als auch ziemlich erschöpft aussieht. Der Grund liegt in der herbstlichen Grundreinigung der Mobilheime, die sowohl von innen, als auch von außen stattgefunden hat. Da die Mobilheime im Herbst auf eine andere Fläche gebracht werden sollen, nämlich dahin, wo auch die anderen Mobilheime demnächst stehen werden, ist eine totale Rundumreinigung angebracht. Besonders das eine Mobilheim hatte an der einen Fassade viel Grünzeug angesetzt. Jetzt sehen beide Häuser fast wie neu aus.



Montag, 11. September 2017

Weber & Weber auf Womo-Tour



Und wieder ist das altbewährte Camperduo Weber & Weber auf Wohnmobiltour. Dabei lassen sich beide von neuen Ideen inspirieren, Alex von der Umsetzung neuer Campingimpulse, Tim als Zielgruppenexperte in Sachen Kinderspielplatz und – unterhaltung.
Bereits im letzten Jahr haben die beiden viele neue Ideen von ihrer Tour mitgenommen. Wenn man einmal in der Mittagspause eine Weile mit einem Kleinkind vor der geschlossenen Schranke gestanden hat, weiß man, dass man so etwas auf seinem Platz nicht haben möchte. Und wenn man zum dritten Mal über den Platz geschickt wurde, um sich anzumelden, betrachtet man auch das eigene Anmeldeverfahren aufmerksam. Vor allem aber wenn man unter der Dusche stand und hatte keine Duschmünze, ist man froh, schon einige kundenfreundliche Ideen umgesetzt zu haben.
Ein paar interessante Campingplätze haben sich beide auf die Liste geschrieben – nur vorher musste Tim noch instruiert werden, nicht gleich in der Rezeption loszuplappern: „Wir haben nämlich auch einen Campingplatz.“